Umfrage: René Benko – ein Abfindungspreller?

Nach einem Bericht der SZ vom Gründonnerstag stellt es sich so dar:

  Von Kaufhof 2019 rausgeschmissene Angestellte müssen vor Gericht um Abfindungen streiten
  SIGNA ignoriert gerichtliche Zahlungstermine …
  um mit einer fragwürdigen Begründung („Schutzschirm“, Insolvenzverfahren) …
  die überfälligen Auszahlungen zu verweigern.

(Bitte ankreuzen)

Herr Innenminister Joachim Hermann:

Finden sie dieses Verhalten korrekt?

Ο  Wir in Bayern wissen doch, dass eine erfolgreiche Wirtschaft elastisch geführt werden muss.
Ο  Herr Benko hinterläßt mir immer einen freundlichen Eindruck. So ein tüchtiger Mann!
Ο  Also, wer seine Angestellten bescheißt, disqualifiziert sich selber – geht überhaupt nicht!

Herr Stavros Konstantinidis (Anwalt und Society-Liebling aus München):

Wie werden Sie als Aufsichtsrat bei Kaufhof und Karstadt reagieren?

Ο  Als Anwalt kann ich das immer von der einen und auch von der anderen Seite betrachten.
Ο  Das Aufsichtsrat-Sein ist nun mal nicht so, wie es sich Lieschen Müller vorstellt…
Ο  Ich werde das keinesfalls dulden, da lege ich mich quer!

Herr Markus Söder:

Was würden Sie machen, wenn diese in langen Jahren erschufteten Abfindungsansprüche kapitalsparend in die Umnutzung der Alten Akademie gesteckt würden?

Ο  Ich bin ein sehr guter Ministerpräsident!
Ο  Mein Land ist Eigentümer der Alten Akademie – angesichts eines so unsozialen Verhaltens steht der von mir als damaligem Finanzminister mit Benko geschlossene Pachtvertrag in Frage!
Ο  Wer kann und will die geheimen Wege des Geldes erforschen? Das ist ein wesentlicher Teil unserer Freiheit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s